Einblicke in die Medienlandschaft von heute

Den meisten Menschen in Deutschland wäre es total egal, wenn 70 Prozent der Marken einfach weg wären. Denn nur 20 Prozent verbessern unsere Lebensqualität spürbar. Ist uns diese geringe Markenbindung eigentlich bewusst? Können wir etwas damit anfangen, wenn man uns sagt, dass unsere Konsumlandschaft in Deutschland vollkommen monetaristisch ist? Und wie wirkt sich das auf die heutige Marketingstrategie von Unternehmen aus? Antworten darauf bietet die Havas Media Group. Eine Agentur die sich intensiv mit solchen Themen beschäftigt.

Im Rahmen unserer Vorlesung Konzeptionspraxis mit Prof. Dr. Eckhard Marten gewährte uns die Havas Media Group bei einem Besuch im Hauptsitz der Agentur am Frankfurter Südbahnhof Einblicke in die Medienwelt. Christina Gräf-Schlepütz, Geschäftsführerin und seit 22 Jahren bei der Havas Media Group, stellte nicht nur die, in 26 Nationen, auf 120 Märkten agierende und stetig wachsende Agentur vor, die Kunden wie Rittersport, Lacoste, Telefonica und Nintendo betreut, sondern skizzierte uns auch ein spannendes Bild des heutigen Medienalltags.

Doch was macht eine Media Agentur wie Havas eigentlich?

Die Aufgabe einer solchen Agentur besteht im Kern darin, optimierten Werbeplatz für den Kunden einzukaufen. Was zunächst recht simpel klingt, wird bei genauerer Betrachtung zu einer Wissenschaft für sich. Und genau das schaffte Gräf-Schlepütz uns auch zu vermitteln. In einer Media Agentur zu arbeiten, heißt nicht nur von morgens bis abends irgendwelche Sendezeiten zu blocken – in einer Media Agentur zu arbeiten ,heißt sich mit der Marke und den Medien zu beschäftigen, Wirkungen nachzuvollziehen und das Beste für ein Unternehmen rauszuholen.

Besonders interessant war für mich und meine Kommilitonen das Einstiegsprogramm der Agentur. Für diejenigen, die sich für diesen Bereich interessieren, hat die Havas Media Group nicht wenig zu bieten. Bis zu 25 Werkstudenten sind dauerhaft in verschiedenen Bereichen beschäftigt und schnuppern Alltagsluft in der Agentur. Da es für den Bereich Media keinen speziellen Studiengang gibt, bietet Havas neben der klassischen Ausbildung die Möglichkeit an, nach einem bereits abgeschlossenen Studium, ein 30-monatiges Trainee Programm zu absolvieren. Dieses orientiert sich an der internationalen Ausrichtung der Agentur und bietet die Möglichkeit, ein halbes Jahr an internationalen Standorten wie London, Dubai oder New York zu verbringen. Denn internationales Arbeiten benötigt viel Weitblick. In jedem Land ist die Medienstruktur etwas anders. Eine der Herausforderungen, der sich die Havas Group seit Jahren erfolgreich stellt.

Autorin: Michaela Gerdum