Marktforschung live erleben – Workshop an der ISM München

Wie kommen die Produkte eigentlich beim Kunden an? Und, was wünschen sie sich? Um ihre Zielgruppe besser kennenzulernen, Trends frühzeitig zu entdecken oder das eigene Produkt zu verbessern, führen Unternehmen Marktbefragungen durch. Bei einem Workshop in Kooperation mit Oberpollinger, einem Kaufhaus der KaDeWe Group in München, durften wir im Rahmen eines Workshops selbst Hand anlegen und den neuen Concept-Store „The Storey“ unter die Lupe nehmen.

Alles fing an mit einem Treffen bei der Geschäftsleitung von Oberpollinger. Gemeinsam mit unserem Dozenten Hans-Georg Otto bekam unsere achtköpfige Gruppe aus Bachelor-Studenten der ISM München einen Einblick in das Kaufhaus und den neuen Concept-Store „The Storey“.

„The Storey“ gibt es seit Oktober 2016. Hier findet der Kunde auf 2.000 Quadratmetern ganz bewusst ein neues Konzept vor, das sich vom Rest des Münchener Warenhauses absetzt und eine jüngere Zielgruppe (14 bis 28-Jährige)  ansprechen soll. Durch seine moderne und industrielle Einrichtung wirkt das neue Untergeschoss wie ein hipper Nachtclub. In vielen kleinen „Stores“ wird eine Mischung aus internationalen Marken und lokalen Designern angeboten, die den Urbanstyle verkörpern.

In den kommenden Wochen sollten wir herausfinden, ob das neue Konzept tatsächlich von der jungen Zielgruppe angenommen wird. Dafür haben wir in unserem Workshop zunächst die Trends und Hürden der großen Kaufhäuser recherchiert. Danach erstellten wir einen Fragebogen, in dem wir unter anderem herausfinden wollten, wie die Kunden auf „The Storey“ aufmerksam geworden sind, wie ihr  Gesamteindruck ist und wie sie die Attraktivität der Marken bewerten. Am Ende des Fragebogens folgten zudem offene Fragen, bei denen die Kunden uns ihre Verbesserungsvorschläge mitteilen konnten.

Schließlich ging es für uns raus aus dem Gruppenraum der ISM und rein an den Ort des Geschehens. Neun Tage lang haben wir aufgeteilt in Zweier-Teams die Kunden in „The Storey“ befragt. Nach der Befragung von über 230 Besuchern folgten die Auswertung der Fragebögen und die Erstellung einer Präsentation.

Im Juni war es dann soweit und wir durften unsere Ergebnisse der Geschäftsleitung des Oberpollingers präsentieren. Die Ergebnisse der Kundenbefragung fielen insgesamt gut aus. Die Geschäftsleitung von Oberpollinger war hoch zufrieden mit der Vorgehensweise, den Schlussfolgerungen aus der Befragung und unseren Handlungsempfehlungen.
Rückblickend können wir sagen, dass der Workshop uns viel Freude bereitet hat. Da wir zum einen von unserem Dozenten sehr gut betreut wurden und zum anderen einen spannenden Einblick in die Praxis erhalten haben.

Autoren: Chantal Uhlenbrock und Teresa Seitle