Auslandssemester-Planung-ISM

Ab in den Süden – die perfekte Planung für das Auslandssemester

Das vierte Semester im Bachelor-Studium verbringen Studierende der ISM bekanntlich im Ausland. Für Studierende aus dem ‚English Trail‘ geht es dann nach Übersee, für alle anderen, die wie ich auf Deutsch studieren, in ein Land innerhalb Europas. Dabei stehen uns insgesamt über 175 Partnerhochschulen zur Auswahl. Jeder freut sich  über die tolle Chance, die er dadurch bekommt, doch den wenigsten ist bewusst, wie viel Mühe für eine gute Planung nötig ist, bis es dann endlich heißt „Welcome on Bord“ und die Reise beginnen kann. Auch ich befinde mich gerade inmitten der Planungen für mein Auslandssemester und möchte Euch gerne daran teilhaben lassen.

„Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien!“ Wer mit dieser Einstellung an die Planung seines Auslandssemesters herangeht, wird wohl ewig am Terminal sitzen und warten, bis  der eigene Flug endlich aufgerufen wird. Ein Flug, welcher der Anfang einer großen Reise ist und der Beginn eines neuen Kapitels im Leben .

Die verschiedenen Etappen meiner Planungsphase

An vermutlich keiner anderen Hochschule wird einem bei der Planung des Auslandssemesters von Beginn an so zur Seite gestanden wie an der ISM. Von Informationsveranstaltungen über Besuche von Dozenten der Partnerunis bis hin zu persönlichen Beratungsterminen im International Office. Doch trotz der Unterstützung muss jeder Student für sich selber entscheiden: Welches Land interessiert mich am meisten? Welche Stadt bietet mir welches Flair? An welcher Uni kann ich mich persönlich am besten entfalten?

Für mich persönlich war von Anfang an klar, dass die Reise nach Spanien geht, naja mehr oder weniger jedenfalls. Bezüglich der Stadt, geschweige denn der Uni, tat ich mich noch etwas schwer. Zu viele Eindrücke überfielen mich anfangs. Wo gehen meine Kommilitonen hin? Was berichten Studenten aus höheren Semestern, wer empfiehlt seine Wahl besonders weiter?

Einen ersten Überblick über die Vorbereitungen für das Auslandssemester gab uns eine Mitarbeiterin aus dem International Office. Sie hielt einen Vortrag über das Auslandssemester an der ISM im Allgemeinen mit Informationen zum Bewerbungsverfahren, der Rolle des ‚Rankings‘ der einzelnen Hochschulen sowie der Auswahl der Partnerhochschulen.

Die letzten Vorbereitungen

Ich machte mir eine Woche darauf noch einen individuellen Beratungstermin beim International Office, bei welchem wir noch einmal genauer auf die Favoriten meiner engen Auswahl an Partnerhochschulen eingingen. Dies war sehr hilfreich und kann ich jedem nur empfehlen! Ich nahm mir von ein paar Hochschulen Kataloge mit und bekam Kontaktdaten von Studenten, die vorher an den Hochschulen waren. Mit diesen tauschte ich mich aus und bekam so nochmal direkte Eindrücke und Empfehlungen.  Nach den beiden Gesprächen habe ich mir noch öfters die Präsentationen der Partnerunis im ISM Intranet angeschaut. Hier konnte ich mich noch mal genau einlesen zu allgemeinen Infos wie Größe der Partnerhochschule, Kursangebot, Kosten, etc.

Mir hat die Vorbereitung meines Auslandssemesters unendlich viel Spaß bereitet und ich kann es kaum erwarten, bald zu erfahren, wo es für mich letztendlich hingehen wird! Eine tolle Zeit erlebt mit Sicherheit jeder – ob in Mailand oder Madrid – denn man muss nicht immer etliche kilometerweit reisen, um in eine andere Kultur einzutauchen!

Autorin: Lena Kaufmann