Was soll ich studieren?

Was soll ich studieren? – Mein Weg zum Marketing-Studium an der ISM

Das Abitur in der Tasche und jetzt?! Im Gymnasium wurde man auf das Leben nach 13 Jahren Schule nicht wirklich vorbereitet und mehr oder weniger ins kalte Wasser geworfen. Auch ich war wahnsinnig unschlüssig, was ich studieren möchte. Auf der einen Seite hat mich Jura sehr interessiert, aber Architektur fand ich auch reizvoll. Doch letztendlich haben mich beide Studiengänge nicht wirklich überzeugt. Über einen Bekannten meiner Familie bekam ich die Möglichkeit, ein zweimonatiges Praktikum bei Rocket Internet, eine der bekanntesten Start-Up-Schmieden Deutschlands, zu absolvieren.

Meine Vorstellung an das Praktikum

Noch bevor das Praktikum startete, hatte ich großen Respekt davor. Zwei Monate nach Berlin gehen, wo ich keine Menschenseele kenne und in einem Unternehmen arbeiten, mit dessen Fachgebiet ich noch nie etwas zu tun hatte – geschweige denn irgendwelche Vorkenntnisse habe.

Die Vorstellungen werden zur Realität

Schon wenige Wochen später trat ich meinen ersten Arbeitstag bei Rocket Internet in Berlin an. Zunächst zeigte mir ein Mitarbeiter meinen Arbeitsplatz und stellte mir meine Kollegen im Team Offline Marketing vor. Dabei bemerkte ich, dass mein Chef und ich die einzigen waren, die deutsch sprachen. Das hat mir noch mal verdeutlicht, wie international orientiert das Unternehmen ist.
Innerhalb der ersten Stunden bekam ich viele Aufgaben in den verschiedensten Themenbereichen zugeteilt. Eine davon war es, ein Strategiebuch über das richtige Anwenden von Offline Marketing für Start-Ups zu schreiben. Auch wenn ich jederzeit Fragen stellen durfte, hatte ich schon Respekt vor dieser großen Aufgabe. Ein paar Wochen später merkte ich, dass diese Aufgabe die perfekte Herausforderung für mich war. Denn durch das Handbuch wurde ich gut informiert über alle Themen die sich mit dem Bereich Offline Marketing beschäftigen. Von Tag zu Tag machte es mir immer mehr Spaß weiter zu recherchieren und neue Informationen aufzuschreiben.

Abrupte Wendung

Nach rund einem Monat wurde ich in ein anderes Team eingeteilt, das an der Gründung eines neuen Start-Ups arbeitete. Ich sollte dabei helfen sämtliche Marketingtätigkeiten umzusetzen. Ich durfte meine Ideen für neue Marketingstrategien miteinbringen und half mit, ein Vermarktungs-Konzept für unsere Zielgruppe aufzustellen.

Gesucht und gefunden

Bei Rocket Internet wurde ich in alle Bereiche mit einbezogen und war nicht nur eine Praktikantin, sondern ein richtiger Teil des Teams. Während meiner Zeit vor Ort habe ich unglaublich viel über Marketing gelernt. Ich habe gesehen, wie kreativ und vielseitig dieser Bereich ist. Es hat mich fasziniert, was für eine große Rolle Marketing für ein Unternehmen spielt.
An meinem letzten Tag fiel es mir schwer nach Hause zu gehen.

Durch das Praktikum habe ich realisiert, dass Marketing genau das ist, was mich interessiert und das ist, was ich später mal in meinem Berufsleben machen möchte. Nachdem mir klar war, was ich studieren möchte, habe ich nach verschiedenen Hochschulen die Marketing anbieten recherchiert. Der Studiengang Marketing & Communications Management an der ISM hat mich sofort überzeugt, weil es ein sehr praktisch orientiertes Studium ist und durch die kleinen Vorlesungsgruppen eine individuelle Förderung und intensive Lehre gesichert ist. Nach rund einem Jahr bin ich immernoch sehr zufrieden mit meiner Wahl.

Autorin: Johanna Fritzmeier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *