Von Stuttgart nach Köln und zurück

Am 8. November fand an der ISM im Kölner Mediapark der diesjährige Summit unter dem Leitmotto „Auf dem Weg zu neuen Ufern: Wachstumsperspektiven im Tourismus- und Eventmanagement“ statt. Wir, der Studiengang B.A. Tourism & Eventmanagement des 1. Semesters vom Campus Stuttgart, nutzten diese Gelegenheit für unsere erste gemeinsame Exkursion.

DSC_0251Schon am Dienstagmittag, also einen Tag früher, haben wir uns mit einem VW-Bus einer Kommilitonin auf den Weg nach Köln gemacht. Nach einer zum Glück staufreien Anreise kamen wir pünktlich zu Beginn des kulturellen Rahmenprogramms am Mediapark in der Rheinmetropole an. Dieses bestand aus den Besuchen zweier Kölner Brauhäuser und der Verkostung von leckerem Kölsch „sponsored by ISM“. Währenddessen haben wir die Kölner Professoren und auch die Studenten kennengelernt, bei denen wir die kommende Nacht verbrachten. Ich kam in einer äußerst netten Zweier-WG unter, was definitiv nicht besser hätte sein können!

Am darauffolgenden Mittwochmorgen begann um 10 Uhr der Summit, eingeleitet und moderiert von ISM-Präsident Prof. Dr. Ingo Böckenholt sowie dem Leiter des Studienganges Tourism & Eventmanagement, Prof. Dr. Bernd Schabbing. Die erste Keynote zum Thema „Travel & Transportation im tiefgreifenden Umbruch“ wurde von Ralf Baron aus dem Unternehmen Arthur D. Little gehalten. In seinen Vortrag brachte Herr Baron unter anderem Berufserfahrungen während seiner Zeit bei den UN Headquarters in New York mit ein.

IMG_2288Es folgten äußerst interessante Präsentationen zum uns alle betreffenden Thema der Digitalisierung. Referiert wurde über den „Future Traveller“ und die „Smart Destination“, wobei meiner Meinung nach letzterer der spannendste Vortrag gewesen ist. Hierbei erklärte Herr Feustel, Founder & CEO der Münchner Firma GEIOS, welche Möglichkeiten es heutzutage gibt, die vielen Institutionen in einer Destination auf einer gemeinsamen Plattform zu verbinden, sodass sich die einzelnen Abläufe für den Reisenden maßgeblich vereinfachen und dessen Reise allgemein „smarter“ wird.

Nach einer kleinen Pause, in welcher man sich mit Summit-Teilnehmern der anderen ISM-Standorte austauschen und am Buffet stärken konnte, folgten noch Vorträge der Unternehmen Genussreisen, Lufthansa und des 1.FC Köln sowie eine abschließende Podiumsdiskussion zu den Chancen und Herausforderungen der Eventmetropole Köln.

Zusammenfassend war unsere Exkursion zum Kölner Summit eine sehr gelungene, welche ohne die perfekte Organisation von den Kölner Studenten, Herrn Professor Fontanari und Herrn Dippon nicht möglich gewesen wäre.

Besten Dank an dieser Stelle!

 

Autor: Patrick Schnauffer

Von Stuttgart nach Köln und zurück

Comments are closed.