Konstantin & Kim-Ole bei unserer Präsentation (Foto: Detlev Schilke, Spectaris)

Die Mark Zuckerbergs der Optiker-Branche

Wenn Facebook-Gründer Mark Zuckerberg für die Kommunikation in Deinem Unternehmen zuständig wäre, was würde er tun, damit alle darüber reden? Mit dieser Frage haben wir uns im Rahmen einer Projektarbeit auseinandergesetzt. Unsere Ergebnisse durften wir beim Spectaris Trendforum in Berlin, dem Branchentreff der Augenoptiker-Szene, präsentieren.

Wir, das sind die ISM-Studenten vom Campus Hamburg Kim-Ole Holm, Konstantin Lebens, Kevin Kambach, Yannick Van Noy und ich, Claudia Cordes. In Zusammenarbeit mit einer Studenten-Gruppe der Europäische Medien und Business Akademie (EMBA), haben wir unter der Leitung von Dominic Scheppelmann, Geschäftsführer der Agentur 2do digital, überlegt, wie wir ein zukunftsorientiertes und innovatives  Augenoptik-Geschäft gestalten würden.

Das ISM-Team: Konstantin Lebens, Yannick van Noy, Claudia Cordes, Kim-Ole Holm und Kevin Kambach beim Spectaris Trendforum in Berlin (v.l.n.r.)  (Foto: Detlev Schilke, Spectaris)
Das ISM-Team: Konstantin Lebens, Yannick van Noy, Claudia Cordes, Kim-Ole Holm und Kevin Kambach beim Spectaris Trendforum in Berlin (v.l.n.r.)
(Foto: Detlev Schilke, Spectaris)

Nach acht Wochen standen unsere sechs Kommunikationskonzepte für unser Optik-Unternehmen namens „EYE AM“ fest.
Eine unserer Ideen war zum Beispiel die „digitale Schnitzeljagd“. Bei diesem Gewinnspiel über die sozialen Netzwerke machen sich Kunden mithilfe von Augmented Reality auf die Suche nach versteckten Gutscheinen in der Stadt. Dadurch könnte unser Unternehmen Aufmerksamkeit erzeugen und neue Kunden gewinnen.

Bei all unseren Konzepten war uns wichtig, dass der Aspekt der Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle spielt. Eine weitere Idee war deshalb, Kunden, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln unseren Shop besuchen, den Ticketpreis zu erstatten oder sie durch Rabatte direkt zum Fahrradfahren zu motivieren.

Unsere Arbeit und Aufregung hat sich am Ende mehr als ausgezahlt. Wir haben uns nicht nur über positives Feedback des Publikums beim Sepctaris Trendforum  gefreut, sondern durften  auch schon erste Anfragen zur Umsetzung unserer Ideen entgegennehmen.

Autorin: Claudia Cordes