Zwischen Sozialpsychologie und Mädelsabend – Ein Tag im Leben einer ISM-Studentin

Spannend, witzig, abwechslungsreich und kreativ – so beschreibt Anna Mohr ihren Vorlesungsalltag an der ISM Dortmund. Warum genau? Ich habe ihr einen Tag über die Schulter geschaut.

Das typische Klingeln des Weckers lässt Anna so langsam wach werden. Es ist Montagmorgen, 6:30 Uhr, eine neue Vorlesungswoche liegt vor ihr. Die 20-Jährige studiert an der ISM Dortmund den Bachelor in Psychology & Management seit nun fast 2 Semestern. Beim Frühstück schaut sie noch kurz im Handykalender nach, welche Vorlesungen anstehen. Es ist kurz nach acht, als Anna den Weg zum Hochschulgelände einschlägt. Ihre Kommilitonen aus den anderen Studiengängen warten dort bereits in der Kaffee-Lounge auf sie. Alle mit dem Ziel, noch einen Wachmacher-Kaffee zu ergattern.

Der Austausch über das Wochenende lässt nicht lange auf sich warten. Dafür bleibt ihnen heute aber nicht viel Zeit, denn es ist schon kurz vor halb neun – der erste Vorlesungsblock beginnt. Kurz nach Anna betritt ihr Dozent Prof. Dr. Gericke den Raum. Mit einer kleinen Anekdote aus dem Wochenende sorgt er gleich zu Beginn für einen Lacher und hat die Aufmerksamkeit der Studenten sicher. Dann geht es ran ans eigentliche Thema der Vorlesung: Kostenarten und Kostenverursacher. Klar, dass man nicht jedes Thema sofort versteht. Deshalb gilt das Motto: Wer Fragen hat, der fragt! Herr Gericke zögert daher auch nicht, Annas Fragen noch einmal mit einem Praxisbeispiel zu erläutern. Nach eineinhalb Stunden ist dringend eine kleine Pause nötig, denn es liegt noch eine weitere Vorlesung vor ihr, bevor es in die große Mittagspause geht.

Anna schreibt über ihr Lieblingsthema: Sozialpsychologie
Anna schreibt über ihr Lieblingsthema: Sozialpsychologie

Nach einer weiteren Gruppendiskussion in der Vorlesung Kosten- und Leistungsrechnung verabschiedet sich Anna und steuert geradewegs in Richtung Cafeteria. Die Auswahl ist wieder groß. Glücklicherweise gibt es heute ihr Lieblingsessen: Spaghetti Bolognese. Direkt hinter Anna steht Herr Gericke. Die beiden diskutieren darüber, welches Essen wohl die beste Wahl wäre. Wie immer isst Anna zusammen mit ihren Freundinnen. Themen wie der heutige Mädelsabend sind herauszuhören. Nach der Mittagspause wartet ein weiterer Vorlesungsblock – Sozialpsychologie. Darauf hat sie sich schon gefreut, denn diese Vorlesung gefällt ihr sehr. Nicht nur das Thema „Der erste Eindruck einer Person“ ist spannend, sondern auch die persönlichen Beispiele ihres Dozenten Dr. Rose, ein eingefleischter Heavy Metal Fan – würde man auf den ersten Blick auch nicht denken.

Um 15:45 Uhr heißt es dann auch für Anna: ab nach Hause. Warum beschreibt sie ihren Vorlesungsalltag als spannend, witzig, abwechslungsreich und kreativ? „Ich freue mich auf jeden Tag. Vor allem wegen des freundlichen und lockeren Umgangs zwischen Dozenten und Studenten. Jeder Tag ist anders auf verschiedenste Art und Weise. Dennoch habe ich schon eine Routine gefunden“, sagt sie. Genau diese Routine endet für Anna aber noch nicht mit dem Ende der Vorlesungen. Zuhause werden die heutigen Inhalte schnell zusammengefasst und noch etwas an der Englisch-Präsentation gefeilt. Dann klappt auch sie ihren Laptop zu und macht sich auf den Weg zum geplanten Mädelsabend.

Autorin: Lena Berding