ISM-Studenten im Eintracht Frankfurt Museum

120 Jahre Fußball-Geschichte & ein junges Image

Dieses Jahr feiert die Sportgemeinde der Eintracht Frankfurt ihren 120. Geburtstag. Der perfekte Anlass für uns als Frankfurter ISM-Studierende das Museum der Eintracht in der Commerzbank-Arena zu besuchen. Zusammen mit Prof. Dr. Eckhard Marten konnten wir bei einer Führung durch das 2007 gegründete Museum mehr über die Erfolge und Leistungen des Vereins erfahren und einzigartige, emotionsgeladenen Momente nachempfinden. 300 Originalexponate, unter anderem die Gründungsurkunde von – wer richtig gerechnet hat – 1899, der Originalball des Europapokal-Endspiels 1960 sowie detailgetreue Nachbauten der errungenen Pokale warteten nicht nur auf uns, sondern empfangen zahlreiche Adler-Fans jährlich und erzählen ihre Geschichte.

Wir wurden sehr freundlich begrüßt, von einem passionierten Guide durch das Museum geführt und durften anschließend noch zwei spannende Präsentationen genießen. Mit viel Herzblut erzählt, konnten wir so in die Geschichte der Frankfurter Eintracht noch tiefere Einblicke gewinnen und ein Kurzfilm vervollständigte das traditionsreiche Image. Der zweite Vortrag des Social Media Marketing Managers der Eintracht holte uns schnell aus der Vergangenheit zurück und berichtete über das neue Image auf diversen Social-Media-Kanälen. Für uns als angehende Marketing- und Kommunikations-Gurus waren diese Einblicke natürlich besonders interessant.

In den sozialen Medien scheint die SGE aktiv und beliebt. Mit markanten Farben und einem für Sportfotografie eher ungewöhnlichen Blickwinkel präsentieren sich die Frankfurter auf Kanälen wie Instagram, Twitter und Facebook. Ein junges, kreatives Team sorgt für ein frisches Image und rückt die Emotionalität und Fairness des Sports in den Fokus. 2017 und 2019 wurden sie sogar Social-Media-Meister, wir können also noch einiges von den Adlern lernen.

Für uns war es ein sehr interessanter Ausflug. Ich bin selbst Eintracht-Fan und fand die Einblicke toll. Schade fand ich nur, dass wir nicht ins Stadion konnten, weil die UEFA schon alles für das Europa-League-Spiel gegen Lüttich abgesperrt hatte. Ich muss also auf jeden Fall wiederkommen!

Autorin: Marlene Frenz
Korrektorat: Kim Schneider