Jonas Meyer

Dual erfolgreich: ISM-Student schließt Ausbildung als Landesbester ab

Drei Monate Vorlesungen, drei Monate Arbeit – und wieder zurück. Das duale Studium verlangt viel Ausdauer und gute Organisation. Besonders erfolgreich darin ist Jonas Meyer. An der ISM Köln studiert er Betriebswirtschaft mit der Spezialisierung auf Logistik Management und hat parallel im Berufsleben beim Logistik- und Servicedienstleister Simon Hegele Fuß gefasst. Jetzt hat er seine IHK-Ausbildung als Kammer- und Landesbester abgeschlossen. Wie er das geschafft hat und was ihn immer wieder motiviert, hat er uns im Interview erzählt.

Jonas, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Auszeichnung! Was bedeutet dir das?

Vielen Dank! Die IHK-Ausbildung sehr gut abzuschließen war an sich schon wahnsinnig schön, damit aber der Kammer- und Landesbeste zu werden – kaum vorstellbar. Ich empfinde das als Bestätigung und Anerkennung des hohen Lernaufwands, den ich in die Studien- und Ausbildungszeit investiert habe. Als ich die Nachricht darüber erhielt, habe ich mich sehr gefreut und bin echt stolz darauf. Ich musste tatsächlich etwas schmunzeln, da mein IHK-Lehrer und ich noch zwei Monate vorher überlegt hatten, die Prüfung zu verschieben, weil wir mit dem Lehrstoff nicht ausreichend vorangekommen waren. Wir haben uns dann doch entschieden, die Prüfung wie geplant zu schreiben. Am Ende war es die richtige Entscheidung. Mein großer Dank gilt auch ihm direkt, da sein Unterricht mit mir einen wesentlichen Teil des Erfolgs widerspiegelt.

Warum hast du dich für die Kombination aus Ausbildung und Studium entschieden?

Nach meinem Abitur habe ich mir ein Gap Year genommen, in dem ich gereist bin und verschiedene Praktika absolviert habe. Hier habe ich entdeckt, dass die Arbeitskultur in verschiedenen Betrieben sehr motivierend sein kann und mir praktisches Arbeiten großen Spaß macht. Bei der Studienberatung haben diese Erfahrungen später eine große Rolle gespielt, sodass am Ende das duale Studium am besten gepasst hat. Die Kombination aus Theorie, praxisorientiertem Lernen und tatsächlicher Berufserfahrung war und ist für mich entscheidend.

Wie hast du dann deinen Arbeitgeber gefunden?

Als die Entscheidung für die ISM in Köln klar war, habe ich mich initiativ bei einigen Unternehmen beworben. Hier sind die Trefferquoten aber nicht allzu hoch. Ich konnte mit Unterstützung unserer Studienberaterin auf den Partner-Pool der ISM zurückgreifen. Als ich vom Logistik-Unternehmen Simon Hegele gehört und mich informiert habe, habe ich mich auch hier beworben, hatte das klassische Bewerbungsgespräch und bekam einige Tage später die Zusage.

Was sind deine Aufgaben im Unternehmen?

Als dualer Student durchlaufe ich verschiedene Bereiche im Unternehmen, um ein ganzheitliches Bild zu erhalten. In meinem Alltag betreue ich eigene Projekte aus ganz unterschiedlichen Themengebieten. Während es sich das eine Mal um Digitalisierung handelt, können das andere Mal Effizienzverbesserungen und Prozessabläufe oder Kundenimplementierungen auf dem Programm stehen. Da man an der ISM immer dreimonatige Theorie- und Praxisphasen im Wechsel hat, ist in der Regel genug Zeit, um sich vollständig auf die Aufgaben einzulassen.

Was macht die Logistik-Branche für dich besonders?

Mein Interessenschwerpunkt liegt auf der Wirtschaft. Hier fand ich Zusammenhänge und Entwicklungen schon immer spannend. Der Schwerpunkt Logistik in meinem Studium und der IHK-Ausbildung kreiert auf diesem Gebiet eine weitere Differenzierung. Mich begeistert, dass die Logistik das Herz verschiedenster wirtschaftlicher Aktivitäten bildet. Logistik ist nicht nur Güter von A nach B senden, sondern bietet eine wahnsinnige Bandbreite an Möglichkeiten und verbindet die ganze Welt mit Waren- und Informationsströmen. Sie ist spezifisch genug, um sich hier ein Expertenwissen anzueignen und dennoch ausreichend generalistisch, um sich nicht frühzeitig festzulegen. Außerdem werden im Logistik-Alltag Kindheitsträume wahr, da man im ständigen Kontakt mit großen Lagerhäusern, LKWs und Maschinen ist!

Dual zu studieren ist eine besondere Herausforderung. Wie organisierst und motivierst du dich?

Das kann ich so unterschreiben. Wenn andere Freunde Semesterferien haben, heißt es für mich, wieder arbeiten zu gehen. Mir bereiten das ständige Wechseln und das Erlernen neuer Inhalte aber große Freude. Sehr relevant ist eine gute Organisation während der unterschiedlichen Phasen. In den Vorlesungen sollte man stets aufpassen und sich Notizen machen, denn komischerweise kommen die Klausuren jedes Mal wieder sehr plötzlich. Ich würde jedem empfehlen, Prioritäten zu setzen, denn die Zeit ist stets knapp bemessen. Wenn ich meinen Schwerpunkt aufs erfolgreiche Bestehen der Klausuren lege, kann das auch mal mit einer weniger guten Hausarbeit einhergehen. Die richtigen Kompromisse zu finden stellt wohl einen der anspruchsvollsten Punkte des Selbstmanagements dar – lohnt sich aber auch. Es hilft auch, dass mich die Studieninhalte anders als der Schulstoff von damals einfach sehr interessieren. Dass der Alltag bei Simon Hegele durch Vielseitigkeit geprägt ist, schafft ein zusätzliches Maß an intrinsischer Motivation. Mich motiviert außerdem das Feedback meiner Familie und Freunde sowie des Unternehmens und der ISM.

Würdest du das duale Studium weiterempfehlen?

Solange das Studium und die Arbeit beim Praxispartner Spaß machen, ist ein duales Studium genau die richtige Wahl. Jedoch muss man bereit sein, die Extrameile zu gehen. Auch dann, wenn es mal weniger komfortabel ist. Wenn man so wie ich die Chance dazu bekommt, das Studium auch noch mit einer IHK-Ausbildung zu verknüpfen, würde ich auch das jedem raten. Man bekommt eine andere Seite des Berufs mit und hat schon vor Abschluss des eigentlichen Studiums einen anerkannten kaufmännischen Abschluss. Dadurch ist es ebenfalls einfacher, sich bei den anderen Azubis zu integrieren. Ich bin mit meinen Entscheidungen sehr zufrieden und würde es genauso wieder machen. In erster Linie ist es wichtig, an den Themen Freude zu finden, dann lässt sich die Mehrbelastung sehr gut bewältigen.

Wenn ihr mehr über das duale Studium erfahren möchtet, informiert euch auf unserer Homepage und kontaktiert unsere Studienberatung!

 

Interview: Laura Krause